Thomas Asanger

ATh_asanger-verschränktThomas Asanger wurde 1988 in Linz geboren und erhielt seine erste musikalische Ausbildung in den Fächern Fagott, Klavier, Solfeggio und Komposition. Nach der Reifeprüfung am BORG Perg leistete er Präsenzdienst bei der Militärmusik Oberösterreich. Während dieser Zeit studierte er bereits im Vorbereitungslehrgang für die Studienrichtung Fagott an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Barbara Loewe und Robert Buschek. Von 2008 bis 2011 studierte er ebendort Musikpädagogik mit Hauptfach Fagott, von 2010 bis 2013 im Hauptfach Chorleitung bei Alois Glaßner. Seit 2013 setzt er seine musikalische Ausbildung in Gesangspädagogik bei Gerhard Hörl fort. Wesentliche kompositorische und dirigistische Impulse erhielt er von Helmut Schmidinger, Thomas Doss, Jan van der Roost, Otto M. Schwarz, Pete McGuiness und Thomas Caplin.

Seit 2005 tritt Thomas Asanger als Komponist in Erscheinung. Er schuf eine Vielzahl an Werken für kammermusikalische Besetzungen, Chor und Blasorchester. Seine Kompositionen für Blasorchester werden weltweit aufgeführt. CD-Einspielungen, Aufträge und Aufführungen erfolgten durch das Hageland Wind Orchestra (Belgien), The Washington Winds (USA), die Big Band der Kunstuniversität Graz, das Symphonische Blasorchester Wien und die Bläserphilharmonie Osttirol, im Brucknerhaus Linz, im Konzerthaus und Musikverein Wien sowie im Porgy & Bess Wien. Als Arrangeur zeichnet er unter anderem für die Arrangements der Vienna Brass Connection, des Philharmonia Quintetts und Startenor Herbert Lippert verantwortlich. Von 2011 bis 2013 war er Musikalischer Assistent am Theater an der Wien in der Reihe „Jugend an der Wien“.